Deutsch-Französischer Krieg 1870/71

  • Ihr habt ja im Moment ein großartiges Projekt am laufen - ich verfolge das sehr gespannt. Das ist wirklich spannend sozusagen zeitgleich 150 Jahre diesen Krieg anhand dieser Zitate nachzuverfolgen. Zumal das nicht irgendein einziges Tagebuch ist mit Erlebnissen, sonder unzählige Erlebnisse einzelner Personen im Rahmen des Krieges.


    Ich bleib am Ball - bleibt Ihr es auch! Bin schon sehr gespannt welche Zitate als nächstes kommen in den nächsten Tagen. Schafft Ihr es wirklich JEDEN TAG mit Zitaten zu füllen? Es gab ja auch schon an einem Tag zwei Zitate, wie ich gesehen habe:


    https://geschriebene-geschicht…franz%C3%B6sischer-krieg/

  • Vielen Dank für das Lob. Auch danke für den Hinweis auf die BR-Doku! Die ist sehr sehenswert!


    Es macht gerade viel Freude das Thema abzuhandeln, aber auch sehr viel Arbeit. Und wie ich glücklicherweise feststellen darf, liegt mehr als genug Material in unserem Archiv. Wir wollten ursprünglich pro Tag ein Zitat einstellen, es sind aber teilweise schon mehrere Ziatate pro Tag. Und auch das ist bei weitem nichtalles, was lesenswert ist.


    Zu einigen Zitaten konnten wir Sprachaufnahmen herstellen lassen, die kamen bisher sehr gut, hier eines davon (auf dem YouTube-Kanal oder in der Rubrik "Historische Texte" finden Sie mehr:


    Deutsch-Französischer Krieg 1870/71 - Liebesgaben für die Soldaten


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Ein wirklich schönes Projekt, wie ich finde. Ich bin ein großer Fan von Alltagsgeschichte und Geschichten. Sie spiegelt nicht nur Zeitgeist und die damalige Lebenssituation sondern irgendwie auch die Menschen und ihr Schicksal selbst wieder.


    Und gerade der Deutsch-Französische Krieg als damalig sehr popularisierender Konflikt ist da natürlich sehr spannend.

  • Vielen Dank. Ja von daher wundert es mich, dass der "Deutsch-Französische Krieg" bisher so wenig behandelt wird in den Medien und der Öffentlichkeit. Oder geht vieles an mir vorbei?


    Wobei ich mir vorstellen kann, dass sich das ändert, wenn jetzt im August sich die großen Schlachten jähren. So richtig historisch wird es im Januar zur Reichsgründung. Ich denke gerade dann wird es einiges zu dem Thema geben.


    Das Schöne an unserem Projekt hier ist, dass alles chronologisch abläuft und das in unserem Archiv dann inkl. passender Tags abgesichert ist. D.h. man kann immer wieder nachschlagen und sich durch diese Zeit "blättern".

    Und gerade diese individuellen Erlebnisse sind schon ein spannender Kontrast zu den trockenen Fakten und Schilderungen in vielen Geschichtsbüchern. Da kann man richtig eintauchen in Einzelschicksale und ein Gespür dafür entwickeln wie facettenreich jede einzelne Epoche in der Geschichte sein muss. Jeder erlebt seine Zeit ganz individuell, geprägt von einzelnen Ereignissen und Begebenheiten.


    Wobei es schon krass ist, wieviel spannendes Material es gibt. Zu einer großen Schlacht, die ich vor wenigen Tagen ein Zitat ausgearbeitet habe, hat ein Soldat in seinen Erinnerungen ca. 20 Seiten geschrieben mit fast durchgehend harten Schilderungen.

    Wir planen ja schon länger zu bestimmten Themenbereichen (Zeppeline, Gedichte 2. Weltkrieg, Liebesbriefe usw.) Buchveröffentlichungen zu publizieren. Große Verkäufe erhoffen wir uns daraus nicht (wir haben mit Hörspielveröffentlichungen schon Erfahrungen gemacht und wissen von daher wie schwer es ist sowas dann auch tatsächlich zu verkaufen), aber zu bestimmten Themen die Zitate gesammelt in gedruckter Form vorliegen zu haben ist sicher was Schönes. Und wir verkaufen ja viele historische Dokumente bei ebay, da kann man diese Publikationen parallel dazu dort mit anbieten.

  • Ja, so wie aber Arte kenne arbeiten die bereits an 2 -5 guten Dokus zum Thema ^^

    Aber ja, das Thema liegt irgendwie so gar nicht im Fokus. Schade, wenn man bedenkt das es ja um den Gründungsmythos der modernen Deutschen Nation geht.


    Schilderungen von Schlachten können wirklich fesselnd und erschreckend sein. Berühmt sind da natürlich Zeitzeugen des Ersten Weltkrieges.

    Aber gerade solche Schilderungen aus den Einigungskriegen würden mich interessieren. Es handelt sich ja um Kriege (insbesondere der Deutsch-Französische), die zwischen Moderner Kriegsführung und Modernen Waffen und Althergebrachtem standen und zwischen Großmächten ausgefochten wurden.

  • Stimmt, auf ARTE kann bzw. muss man da setzen. Denn es geht ja nicht nur um den Gründungsmythos des Deutschen Reichs, sondern auch um das große Thema "Deutsch-Französische Freundschaft" und die damit zusammenhängenede gemeinsame Geschichte. Da ist dieser Krieg neben dn napoleonischen Kriegen und den Weltkriegen das wichtigste Thema.


    Diese Schlachtenschilderungen sind in handschriftlicher Form die heute noch einzige Möglichkeit etwas tiefer in das damalige Geschehen eintauchen zu können. Und wenn man Gefühle und Gedanken der Soldaten erfahren möchte, geht das nur noch über Handschriften. Video- und Audioaufnahmen gab es ja später erst. Wobei es vielleicht schon noch Zeitzeugenaussagen aus diesem Krieg als Filmaufnahme geben könnte. Wer als 20jähriger Soldat (in einem Tagebuch hat jemand von einem 16jährigen Freiwilligen aus Berlin berichtet) im Jahr 1870 dabei war, hat bis ca. 1950 noch leben können. Das wäre mal interessant, ob bis dahin Zeitzeugen zu diesem Krieg noch befragt wurden.
    Wobei ein nachträglicher Bericht auch wieder was anderes ist als wenn jemand direkt Tagebuch geschrieben hat oder 1-2 Jahre danach seine Erlebnise niedergeschrieben hat. Da waren die Erlebnisse noch frisch und nicht verfälscht/verklärt. Deswegen finde ich die Handschriften auch so spannend.


    Das vorerst letzte eingesprochene Zitat habe ich soeben hochgeladen, aber ich glaube ich werde bald eine zweite Staffel angehen. Die Videos kamen bisher gut an bei denen, die sie gehört/gesehen haben.


    Deutsch-Französischer Krieg 1870/71 - Letzte friedliche Nacht


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Fotografien für Ludwig II. | Doku

    Bayern im Krieg von 1870/71


    https://www.br.de/mediathek/vi…:5ecf81953368b40013a312be

    In dieser Doku wird aufgezeigt, wie wenig Leid aus dem Krieg zu erfahren ist, wenn man sich mit den Photographien aus der Zeit beschäftigt. Das ist bei Briefen, Feldpostkarten und Tagebüchern definitiv anders. Ich muss mich mal informieren, aber ich vermute, dass es diesbezüglich auch noch keine Zensur gab. In den Weltkriegen war das glaube ich anders. Da wollte man ein wenig vermeiden, dass an der "Heimatfront" zu sehr vom Leid an der Front berichtet wird.
    Wobei es auch immer ein Unterschied war ob man einen Brief an einen Freund oder an die eigene Mutter geschrieben hat. Bei Müttern und Ehefrauen hat man natürlich eher versucht Mut zu machen und zu trösten.


    Übrigens liegen mir auch ein paar französische Feldpostbriefe vor. Einen habe ich für ein Zitat auf dieser Plattform schon ausgewertet.

  • Gleich 6 neue Posts! Da kommt man ja gar nicht mehr hinterher..... Die Aussagen sind schon übel. Da möchte man nicht in der Haut der Kameraden von damals stecken... ... puh. Freue mich auf mehr Zitate. Wird immer interessante, muss ich sagen!!

  • Es ist wirklich gut und wertvoll, dass die Soldaten die Schrecken des Kriegs festgehalten haben. In den kurzen Feldpostkarten natürlich nur im geringen Maße, in den ausführlichen Erinnerungen verstärkt - das sind auch sicher viele Bilder gewesen, die man nicht mehr vergessen hat.


    Komende Nacht wird es wieder gleich 5 neue Zitate geben. Danach wirds erstmal ein klein wenig ruhiger.

  • Das wäre doch bestes Material für ein Buch oder Ähnliches. Das ist ja enorm, was ihr im Archiv habt...... :!: Gibt es eigentlich ein großes Archiv oder Museum oder sowat das eine größere Sammlung zum Krieg 1870/71 hat? Wieviele Briefe und Tagebücher habt ihr denn so....?!

  • Das würde mich auch mal interessieren welche Archive welches und wieviel Materila haben. Hier gibts eine Liste - aber die ist ganz sicher alles andere als vollständig: http://www.feldpost-archiv.de/06-x-archive.shtml - außerdem sind Privatsammlungen nie zu unterschätzen. Zum Thema Buchveröffentlichung habe ich oben schonmal was geschrieben:

    Wir planen ja schon länger zu bestimmten Themenbereichen (Zeppeline, Gedichte 2. Weltkrieg, Liebesbriefe usw.) Buchveröffentlichungen zu publizieren. Große Verkäufe erhoffen wir uns daraus nicht (wir haben mit Hörspielveröffentlichungen schon Erfahrungen gemacht und wissen von daher wie schwer es ist sowas dann auch tatsächlich zu verkaufen), aber zu bestimmten Themen die Zitate gesammelt in gedruckter Form vorliegen zu haben ist sicher was Schönes. Und wir verkaufen ja viele historische Dokumente bei ebay, da kann man diese Publikationen parallel dazu dort mit anbieten.