"Gott mag helfen, daß recht bald Friede wird..."

Quote

Wir wollen es Gott anheim stellen; er hat ihn von uns gerufen, hinaus in die blutige Schlacht zur blutigen Arbeit, er wird ihn uns auch wieder in die Arme führen...

"Ich hatte mir vorgenommen, ihm dem Abschied nicht schwer zu machen und es ist mir auch gelungen. Auch Franz war gefasst, doch schien er mir betrübt gestimmt. Um so heftiger brach der Schmerz bei mir an, als ich hernach wegritt. Der Gedanke, was ihm alles zustoßen und der Gedanke an Euch, meine lieben Eltern, wie Ihr Euch grämt und härmt um ihn, ich konnte und kann ihn nicht los werden. O, meine Lieben, wir müssen uns zu trösten suchen. Wir wollen es Gott anheim stellen; er hat ihn von uns gerufen, hinaus in die blutige Schlacht zur blutigen Arbeit, er wird ihn uns auch wieder in die Arme führen, gesund und wohlerhalten, wie er uns verlassen. Ohne seinen Willen wird kein Haar gekrümmt. Wen er beschüttzt, der ist wohl erhalten, möge auch die Gefahren noch so schlimm sein. Gott mag helfen, daß recht bald Friede wird. Mit den Schlachten kann es so viel nicht mehr werden, was vor Paris wird und damit werden sie kürzere Prozesse machen, als mit den andern Festungen, dort werden die Kanonen schon Pltz machen, wenn sie sich nicht ergeben."

    Comments