Vossler, Karl (1872-1949) - Brief an Joseph M. Piel vom 22. Juni 1942

Available (only 1 items left)

Karl VosslerVerkaufe handschriftlichen Brief von Karl Vossler, den er am 27. April 1937 an den deutschen Romanisten Joseph M. Piel verschickt hat, der zu dieser Zeit als Lektor an der Universität in Coimbra in Portugal tätig war. Darin bedankt sich Vossler bei Piel für die Zusendung eines Textes aus Piels Feder, den er lobend würdigt.


Vossler war Romanist und in den Jahren 1926 bis 1937 und noch einmal ab 1946 Rektor der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Da er sich weltanschaulich von den damaligen Machthabern distanziert hat (schon 1933 hat er sich gegen Antisemitismus ausgesprochen), wurde er zwei Jahre vor seinen Ruhestand wegen politischer Unzuverlässigkeit zwangsemeritiert. In diesem Zusammenhang ist es besonders interessant, dass dieser Brief von der deutschen Zensur geöffnet wurde.



Umfang: 1 Blatt beiseitig beschrieben, sowie der dazugehörige Briefumschlag

Maße des Briefs ca. 20,8 cm x 14,2 cm


Zustand: Gefaltet, mit ein paar Knicken und leichte Verfärbungen. Der Poststempel drückt sich im Papier durch. Der Umschlag hat ein paar Einrisse und musste für das Angebot hier in der Galerie zensiert werden.



Die Versandkosten übernehmen wir! Sie zahlen nur den angegebenen Kaufpreis.


Siehe Fotos!


Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren!

Angaben zu den AGBs und Kundeninformationen, die Widerrufsbelehrung einschließlich Muster-Widerrufsformular finden Sie auf der Hilfe-Seite, zu erreichen über die Schaltfläche „Antiquariat" in der Rubrik „Hilfe“

[Intern: AUT/2662/Sk]

Price including 19% sales tax

Share