Strauß und Torney, Lulu von (1873-1956) - Brief vom 5. Januar 1916

Available (only 1 items left)

Karl_Vossler_1926.jpgVerkaufe handschriftlichen Brief von Lulu von Strauß und Torney (1873-1956) vom 5. Januar 1916 aus Bückeburg, den sie an ein Fräulein Gertrud verschickt hat. Dabei dürfte es sich um eine Frau aus der Familie Schmidt aus Gotha handeln, die dort eine Privatbank besessen haben.

Textprobe: "Nach den Blättern, die Sie mir schickten, verstehe ich so recht, wie viel Sie und alle, die diesem Toten nahe standen, an ihm verloren haben. Wieder einmal das Jammern darum, daß mit so einem einzigen Menschen so viel edelste Kraft und reiche Zukunft dahin ist. Die Predigten sind ganz wunderschön, und wenn ich Sie trotz Ihres freundlichen Anerbietens, sie mir zu schenken wenn ich sie wolle, doch zurückschicke, so ists nur, weil ich so viel dauernd zu lesen habe an Neuem, daß ich doch nie dazu kommen würde sie ein zweites Mal..."


Umfang: 4 Seiten, vollständig beschrieben

Wasserzeichen: keins

Maße des Briefs geöffnet ca. 25,8 cm x 17 cm


Zustand: Gefaltet, mit ein paar Knicke, Bestoßungen, kleine Flecken, Macken und sichtbaren Verfärbungen. Die Tinte ist an manchen Stellen leicht verwischt.



Die Versandkosten übernehmen wir! Sie zahlen nur den angegebenen Kaufpreis.


Siehe Fotos!


Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren!

Angaben zu den AGBs und Kundeninformationen, die Widerrufsbelehrung einschließlich Muster-Widerrufsformular finden Sie auf der Hilfe-Seite, zu erreichen über die Schaltfläche „Antiquariat" in der Rubrik „Hilfe“

[Intern: AUT/2750?/Sk]

Price including 19% sales tax

Share