Das Reichs-Ehrenmal (Toteninselprojekt)

Available (only 1 items left)

Seltener Druck aus den 1920er Jahren mit Texten von Leo Sternberg und Photographien von Max Troitzsch. In diesen Jahren war ein "Reichsehrenmal" für die Gefallenen des 1. Weltkrieges geplant. Der Architekt Karl Wach plante ein Stadion zu bauen, das 100.000 Besucher fassen sollte. Aufgrund der Weltwirtschaftskrise wurde das Projekt nicht umgesetzt.


Format: Broschiert
Verlag: Heinrich Staadt, Wiesbaden
Umfang: 8 Seiten Text und 20 Seiten mit Fotos
Maße verschlossen ca. 24,2 cm x 18,3 cm


Zustand: Außen berieben und gestoßen. Die Ränder stärker eingeknickt. Außen leicht verfärbt, Rücken leicht aufgerissen. Innen immer mal wieder leichte Knicke, leichte Flecken, berieben und gestoßen. Wenn man die Vorderseite des Umschlages hochklappt ist der Kleber zum Rücken hin leicht gelöst und die Klammern werden sichtbar. Der Einband ist aber nicht lose.


Textprobe (Erste Zeilen):

Quote

Rheinhauen! Eine Geisterflotte der Geschichte, ziehen sie isch vom Mittellauf des Stromes bis in das holländische Delta, von den Wogen lebendiger gegenwart umspült... Auf der Ingelheimer Au hielt Karl der Große Reichsversammlungen ab... Auf Kaiserwerth verübte Anno den berühmten Königsraub an dem zwölfjährigen Heinrich... Auf einer Insel des maasarmes stand der verlassene Sarg des gebannten Kaisers...


Die Versandkosten übernehmen wir! Sie zahlen nur den angegebenen Kaufpreis.


Siehe Fotos!


Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren!

Angaben zu den AGBs und Kundeninformationen, die Widerrufsbelehrung einschließlich Muster-Widerrufsformular finden Sie auf der Hilfe-Seite, zu erreichen über die Schaltfläche „Antiquariat" in der Rubrik „Hilfe“Intern: Brosch-Gr96/3125/Sk]
Price including 7% sales tax

Share