Gedicht - Baumeister!

Wir hatten gebaut ein stattliches Haus -
da riß uns der Krieg zur Schwelle hinaus.
Wir hatten gekämpft, geblutet, gelitten -
Da hat man uns Heimat und Heer zerschnitten.
Und während wir siegten gegen die Welt,
Hat man uns von rückwärts die Beine gestellt
Und hat unsere Waffen und unsere Wagen
Uns aus dem Händen und Herzen geschlagen.
Nun stehen wir da in Armut und Chual,
Sind ohne Wege und ohne Wahl;
Sind ohne Sonne und ohne Licht.......
Aber verzweifeln - ?
Nein, das tun wir nicht!
Wir bauen und schaffen in Dunkel und Nacht
Bis wir unser Haus wieder fertig gebracht.
Bis wieder im Licht, das das Elend besiegt,
Der deutsche Adler zum Himmel fliegt.

Replies 2