Neugeborenes erliegt Ruhr-Epidemie um 1800

Quote

Bald erlag, während die übrigen Kranken allmählig genesen, der kleine August der Krankheit. Ich entsinne mich noch, wie ich an der Hand meines Vaters, den kleinen Sarg zum nahen Gottesacker begleitete, heiter u. vergnügt, der Bedeutung des Todes, wie des Lebens gleich unkundig.

"Auch einer Zeit der Sorge u. Anfrechtung weiß ich mich noch aus jenen Jahren zu entsinnen. Eine Ruhr=Epidemie, die im Dorfe herrschte, brach auch in unser Pfarrhaus ein. Auch meine Mutter, die nicht lange vorher von einem jungen Sohne, August, entbunden worden, ward vom Fieber überfallen, es gesellte sich das Nervenfieber dazu, so daß ihr Zustand nicht ohne Gefahr war. Die Geschwister wurden ebenfalls krank; das Dienstmädchen u. die Pachterfamilie, die mit im Pfarrhause wohnte, desgleichen, und von allen Bewohnern des Hauses blieben nur zwei unberührt von der Krankheit: mein Vater u. ich. Bald erlag, während die übrigen Kranken allmählig genesen, der kleine August der Krankheit. Ich entsinne mich noch, wie ich an der Hand meines Vaters, den kleinen Sarg zum nahen Gottesacker begleitete, heiter u. vergnügt, der Bedeutung des Todes, wie des Lebens gleich unkundig."