Hunderte Deserteure aus Metz

Quote

...da erschien ein kleiner französischer Tambour, welcher ganz kläglich bat, wir möchten ihm doch nichts anthun und ihm gestatten, bei uns zu bleiben, da er in Metz verhungern müßte und wenn er jetzt wieder zurückkäme, würde man ihn todtschießen.

"Kaum hatte ich die Aufführung der Posten beendet, und mich eben nach einem Eichbaume zurückbegeben, unter welchem ich mich, mit den, zur Ablösung bestimmten Leuten, niedergelaßen, als von einem meiner Posten mehrmals "Halt, Wer da!" gerufen und zwei aufeinanderfolgende Schüße abgegeben wurden.
Rasch eilte ich in Begleitung von 2 Soldaten nach der Stelle hin und siehe! - da erschien ein kleiner französischer Tambour, welcher ganz kläglich bat, wir möchten ihm doch nichts anthun und ihm gestatten, bei uns zu bleiben, da er in Metz verhungern müßte und wenn er jetzt wieder zurückkäme, würde man ihn todtschießen.
Da nun bereits in der letzten Zeit verschiedentlich mehre Hundert Deserteure zu uns gekommen waren, es aber durchaus nicht in der Absicht der deutschen Militairbehörde lag, durch Annahme solcher Überläufer dme Marschall Bazaine die gewiß spärliche Verpflegung abzunehmen, um sich dann noch länger halten zu können, so hatten wir den Befehl erhalten, keine Deserteur mehr anzunehmen und ließ ich dieserhalb den kleinen Franzosen zu dem, in Vany liegenden, größeren Detachement transportiren, von wo er aber, ungeachtet seines kläglichen winselnden Gebahrens zu seinen Landsleuten zurückgeschickt wurde. -"

    Comments