Gedicht - Sei nicht traurig

"Meine liebe, gute Mutter!

Mit dem schlichten weißen Haar.

Sicher sitzt Du jetzt am Fenster,

Das Dein Lieblingsplätzchen war.


Und Du denkst an Deinen Jungen,

Während Deine Hände ruh'n.

Während Deine Hände beten,

Wie es tausend Mütter tun.

Bange schauen Deine Augen

In die Ferne zu mir hin.

Immer quält Dich Deine Frage,

Ob ich noch am Leben bin.


Und Du sollst doch ruhig schlafen

Und nicht weinen in der Nacht.

Denn Du hast mich ja bald wieder,

Wenn der Kampf zu End' gebracht.


Meine liebe, gute Mutter!

Mach' ein froheres Gesicht

Sieh', ich bin gesund und munter,

Liebe Mutter, sorg' Dich nicht."



    Comments