Poesiealben

  • Poesiealbum, Poesiealben

    Die finde ich wunderschön. Haben sowas die Grundschüler von heute noch? Also nicht die Bücher bei denen man nur ein paar Antworten ankreuzt oder einträgt, sondern in denen man noch komplett zwei weiße Seiten selber füllen musste?

    Da wurden so schöne Aufkleber eingeklebt- ich habe mir vor einiger Zeit welche gekauft- solche die man früher hatte. Diese habe ich bei Tedi und MöbelWanninger gefunden, im Internet findet man auch noch viele. Manche haben auch selber ins Poesialbum reingemalt.


    images?q=tbn:ANd9GcT4ERhHREkQyFWsPf2rUZP51MU3YACfwSM3_TZYeHJl4WbrvaZCrtxWH_j_RTVuIcdzdE0&usqp=CAUimages?q=tbn:ANd9GcQ6lAxDYgirGa_PnuPrg6lEL4WChuPwNjBaLNXUEjCq6MLvBa8seQfcAi8KD2kVpzfgDJ0&usqp=CAU


    Und alle haben sich besondere Mühe gegeben, schön zu schreiben :)



    teaser-calligraphy-pap-white.ashx?mh=305&la=de-DE&h=305&w=540&mw=540&hash=AE48BCA5270F1FC18309EB89FE0700F0E720F305

    Wie hält man die Zeit an: Küssen.

    Wie reist man in der Zeit: Lesen.

    Wie entkommt man der Zeit: Musik.

    Wie fühlt man die Zeit: Schreiben.

    Wie lässt man die Zeit frei: Atmen.

    :/

  • Ich bin mir sicher, dass das klassische Poesiealbum noch immer von manchen Frauen genutzt wird. Entweder weils die Mutter fördert oder aus eigenen Antrieb heraus im jugendlichen Alter (oder als Student).


    Wobei die "Freundebücher" seit den 80er/90er Jahren die klassischen Poesiealbum inzwischen natürlich fast komplett abgelöst haben. Solche Freundebücher gab es aber auch schon ca. 1890 - da hieß das "Erkenne Dich selbst", war sehr hochwertig gedruckt und in besseren Kreisen beliebt. Da ging es um den liebsten Maler, welcher historischer Held man am liebsten sein möchte, welche Stärken man in sich sieht, welche Schwächen usw.


    Vor dem Poesiealbum, wie sie im 20. Jahrhundert genutzt wurden, gabs bis Mitte des 19. Jahrhundert das "Stammbuch". Das war wie ein Poesiealbum, wurde aber von Studenten und Erwachsenen geführt, da wurden hochwertige Malereien drin eingemalt - das sind heute beliebte Sammlerstücke.


    Meine Mutter hat in ihrem Poesiealbum übrigens einen "Eintrag" von Roy Black. Eine Kundin meines Opas kannte die Mutter von Roy Black und hat das Poesiealbum mitgenommen für diesen Zweck :)

  • Interessant! :)

    Freundebücher hatten ja Jungs in unserer Schule auch. Im Gegensatz zu Poesiealben.


    ...

    Meine Mutter hat in ihrem Poesiealbum übrigens einen "Eintrag" von Roy Black. Eine Kundin meines Opas kannte die Mutter von Roy Black und hat das Poesiealbum mitgenommen für diesen Zweck :)

    Wow- toll! Unbedingt aufheben :):thumbup:

    Wie hält man die Zeit an: Küssen.

    Wie reist man in der Zeit: Lesen.

    Wie entkommt man der Zeit: Musik.

    Wie fühlt man die Zeit: Schreiben.

    Wie lässt man die Zeit frei: Atmen.

    :/

  • Stimmt, die Mädels haben das klassische Posiealbum länger gepflegt. Zu Beginn wars soweit ich weiss eher eine männliche Angelegenheit (Studenten, Adel), ab Ende des 19. Jahrhundert eher eine weibliche Sache. Da wurden neben den Malereien auch die Oblaten eingeklebt, Schmetterlinge, Engel usw.

  • Folgendes Gedicht von Friedrich von Bodenstedt (1819-1892)

    hat mir jemand in mein Poesiealbum geschrieben:


    Freundschaft

    Wenn Jemand schlecht von deinem Freund spricht,

    Und scheint er noch so ehrlich: glaub' ihm nicht!

    Spricht alle Welt von deinem Freunde schlecht:

    Misstrau' der Welt und gib dem Freunde Recht!


    Nur wer so standhaft seine Freunde liebt,

    Ist wert, dass ihm der Himmel Freunde gibt. (-bis hierhin, aber es ist eigentlich länger)


    Ein Freundesherz ist ein so selt'ner Schatz,

    Die ganze Welt beut nicht dafür Ersatz;

    Ein Kleinod ist's voll heil'ger Wunderkraft,

    Das nur bei festem Glauben Wunder schafft -

    Doch jedes Zweifels Hauch trübt seinen Glanz,

    Einmal zerbrochen wird's nie wieder ganz.


    Drum: wird ein solches Kleinod dir beschert,

    O trübe seinen Glanz nicht, halt es wert!

    Zerbrich es nicht! Betrachte alle Welt

    Als einen Ring nur, der dies Kleinod hält,

    Dem dieses Kleinod selbst erst Wert verleiht,

    Denn wo es fehlt, da ist die Welt entweiht.


    Doch würdest du dem ärmsten Bettler gleich,

    Bleibt dir ein Freundesherz, so bist du reich;

    Und wer den höchsten Königsthron gewann

    Und keinen Freund hat, ist ein armer Mann.


    Das ist wunderschön :)

    Wie hält man die Zeit an: Küssen.

    Wie reist man in der Zeit: Lesen.

    Wie entkommt man der Zeit: Musik.

    Wie fühlt man die Zeit: Schreiben.

    Wie lässt man die Zeit frei: Atmen.

    :/