Liebesbriefe

  • Sodele, jetzt mal Butter bei die Fische :-) Habt Ihr Liebesbriefe geschrieben? Habt Ihr welche bekommen?


    Geschrieben habe ich glaube ich keine. Wenn mir doch was einfällt, gebe ich Bescheid :-) Außer vielleicht mal eine Nachricht auf nem Zettel, aber kein Liebesbekenntnis. Höchstens meiner Frau oder Ex-Freundin (früher natürlich :D ) als Mitteilung mit Liebesbekenntnis, als man noch zusammen war.


    Gerade fallen mir 2 Fälle ein, bei denen ich welche bekommen habe.


    1. ca. 5. oder 6. Klasse hat die Banknachbarin hinter mir einen kleinen Brief "gefunden" der an mich gerichtet war. Es war ein kurzer Liebesbrief (aber harmlos formuliert glaube ich), mit einen Termin, wann wir uns treffen können. Ich war damals total verunsichert und habe die kleine aber doch gefährliche Chance, dass man mich veräppeln will, als Grund hergenommen es zu ignorieren und nicht hin zu gehen. Zumal ich mir sicher war, dass das Mädchen, das den Brief angeblich gefunden hat, die Urheberin des Briefes war und ich da nicht so das Interesse hatte.


    2. Nachdem ich eine Schule verlassen habe, habe ich per Post dann mal einen Liebesbrief bekommen. Ein Zeichenblock-Blatt voll geschrieben (in allen möglichen Größen) mit "Ich hab Dich lieb" und einem Rätsel, wer der Absender ist. Auch hier war ich nicht sonderlich interessiert und habe es ignoriert. Aus heutiger Sicht würde ich es wahrscheinlich anders machen, gerade auch wegen der Gefühle des Mädchens wegen. Ich wurde von ihr dann später per Telefon noch zu ihrem Geburtstag eingeladen - ich ging hin. Dort hat sie mir dann in der zweiten Hälfte des Geburtstags gesagt, dass der Brief nicht mehr gilt. Was sicher nicht so gemeint war ;-) Ggf. wars taktik oder ein Versuch eine Peinlichkeit zu vermeiden.


    Andere Dinge liefen eher persönlich und telefonisch ab. Nur war ich immer zu jung, zu unerfahren, zu schüchtern und zu doof, richtig zu reagieren. Zudem hatte ich immer zuviel Sorge, was andere denken könnten. Im Nachhinein natürlich sehr ärgerlich. Zumal es dieses Liebeskrippeln wie man es mit 11 bis 17 Jahre hat, in den späteren Jahren in dieser Form nie wieder hat. Denn da ist es was komplett neues und außergewöhnliches. Etwas, das nicht greifbar ist.


    Aber gut. Das mal zu mir ;-)


    Besonders schön finde ich historische Liebesbriefe, weil dort die alte Umgangsformen noch gepflegt werden und das in einer so schönen Art und Weise. Hier erstmal ein Video vom Mythen Metzger, als er unsere Plattform (noch in der alten Optik) vorstellt und als Beispiel einen Liebesbrief her nimmt.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Und hier die Liebesbrieftexte die wir aktuell auf unserer aktuellen Plattform zur Verfügung stellen:


    Liebesbrief vom 24. September 1820 aus Berlin


    Liebesbrief vom 28. Dezember 1848 aus Wernigerode


    Brief vom 6. Juli 1866 aus Görlitz


    Gedicht vom 27. Juni 1899 aus Hamburg

  • Wir haben uns in der Schule immer Zettelchen geschrieben. In der Hoffnung dass sie bei der richtigen Person ankamen. Immer durch die Reihen gegeben. Weniger romantisch als ein richtiger brief. 😁 Sonst gab es nur mal Postkarten.

  • Hab auch schon einen Liebesbrief bekommen, hab aber auch schon welche geschrieben. Aber natürlich völlig anders als diese Liebesbriefe. Faszinierend. Dieser ist ja besonders nett, bzw. herzlich- Liebesbrief vom 24. September 1820 aus Berlin.

    Wie respektvoll geschrieben wird, und mit wieviel Gefühl, und dann diese Mühe um die schöne künstlerische Schrift - verglichen mit einer schnell getippten e-mail oder Sms, oder Whatsapp -was vielleicht einfach nur aus dem Internet reinkopiert wurde? Das ist wie wenn man einen guten alten Single Malt Whiskey mit billigsten Zitronenlimo aus dem Discounter vergleicht. Ich trinke zwar keinen Whiskey, aber ich finde den Vergleich so passend :)

    Ach da bekommt man direkt Lust, selbst mal wieder sowas zu schreiben!

    Quote


    Ich hab nie einen gekriegt :-( Aber auch noch nie einen geschrieben.... per SMS zählt ja sicher nicht

    @Fichte @NoraP Per SMS oder mail? Auch wenn man sich heutzutage die Mühe nicht machen muss, einen Liebesbrief zu schreiben, sondern den direkt schnell eintippen kann als E-mail oder SMS, kann es ja trotzdem eventuell ehrlicher gemeint sein, als so mancher künstlerischer Liebesbrief. Und das ist ja eigentlich das Wichtigste. Zumindest für den Empfänger :)

    Außerdem bekommt der Empfänger es in dem Moment, in dem es der andere gerade erst geschrieben hat. Der Empfänger weiß, dass der Absender genau jetzt an ihn denkt :love:

    @Usi Postkarten sind eigentlich praktisch- wenn man nicht so gut mit Wörtern jonglieren und so wunderschön künstlerisch schreiben kann, wie die Herren damals, ist das doch wirklich super-praktisch :)

    Wie hält man die Zeit an: Küssen.

    Wie reist man in der Zeit: Lesen.

    Wie entkommt man der Zeit: Musik.

    Wie fühlt man die Zeit: Schreiben.

    Wie lässt man die Zeit frei: Atmen.

    :)

  • Ach da bekommt man direkt Lust, selbst mal wieder sowas zu schreiben!

    @Fichte @NoraP Per SMS oder mail? Auch wenn man sich heutzutage die Mühe nicht machen muss, einen Liebesbrief zu schreiben, sondern den direkt schnell eintippen kann als E-mail oder SMS, kann es ja trotzdem eventuell ehrlicher gemeint sein, als so mancher künstlerischer Liebesbrief. Und das ist ja eigentlich das Wichtigste. Zumindest für den Empfänger :)

    Außerdem bekommt der Empfänger es in dem Moment, in dem es der andere gerade erst geschrieben hat. Der Empfänger weiß, dass der Absender genau jetzt an ihn denkt :love:

    Okay, wenn man SMS dazu zählt und Email auch, dann habe ich schon Liebesbriefe bekommen. :-) Aber so einen richtigen auf Papier, das habe ich leider nie erhalten.


    Postkarten mit Liebesbekundungen habe ich übrigens auch schon einmal bekommen. :-)