Mondlandung

Texte aus den Jahren
1960 - 1969



Tagebucheintrag vom 21. Juli 1969 aus Berlin

Eine Mann wird durch die Medien Zeuge der Mondlanung und schreibt dazu einen Eintrag in sein Tagebuch.




"Nun ist das Unfaßliche wahr: Menschen sind auf dem Mond gelandet, haben ihn betreten. - wer hätte noch vor 20, vor 10, noch vor wenigen Jahren gedacht, daß das tatsächlich wahr werden würde. Wer hätte geglaubt, daß man das miterleben würde, unmittelbar miterleben könnte. In erstaunlich guter und nie gestörten Bildern habe ich nun gesehen, wie der erste Mensch den Mond betrat. Über 2 Stunden Fernsehübertragungen vom Mond, von den Arbeiten der Astronauten dort, ihrem Sammeln von gesteinen, dem Aufstellen von geräten, dem "Hissen" der amerikanischen Flagge, unheimlich, unfaßbar und doch wahr. [...] Faszinierendes Erlebnis, einmaliges Erlebnis in der Menschheitsgeschichte. - Nachts habe ich nicht geschlafen. Dann vormittags 2 Stunden, nachmittags 2 Stunden. [...] In knapp 2 Stunden wird die Mondfähre wieder vom Mond starten. Den ersten Aufstieg wird man miterleben können."