Gedichte


Gedicht - Was ist in Deutschland los?
Dieses Gedicht haben wir in einem Familien-Briefnachlass gefunden. Es handelt sich um ein maschinengetipptes Gedicht ohne Datum. Aufgrund des Inhaltes kann man erkennen, dass es aus der Zeit zwischen 1945 und 1949 stammt.


Was ist in Deutschland los?

Die Tage sind planlos, die Nächste schlaflos, ruhelos.
Hunderttausende arbeitslos, das Volk mutlos, rechtlos, das Essen fettlos,
fleischlos, geschmacklos, die meisten Menschen brotlos, mittel- und heimatlos.
Der  Suchdienst ergebnislos, die Steuer maßlos, die Strassen und Wege grundlos,
die Schwarzmarktschieber skrupellos.
Die Polizei machtlos, Not und Elend grenzenlos, zuständige Stellen hilflos.
Die uns helfen könnten herzlos, darüber nachzudenken zwecklos, versprechungen zahllos.
Die Frauen haltlos, charakterlos, z.T. schamlos.
Die Männer treulos, verantwortungslos.
Viele Fussgänger gedankenlos.
Die Eisenbahn in der russischen Zone schienenlos.
Die Schornstein rauchlos, Kohlenausfuhr restlos.
Die Reparationen erbarmungslos, man schröpft uns bodenlos.
Zonengrezen sind sinnlos, Konferenzen und Beratungen erfolglos.
Demontagen planlos, sinnlos.
Beschwerden erfolglos, Jagd nach Kalorien hemmungslos.
Unser Geld sind wir auch los.
Hoffnung auf Besserung aussichtslos.
Die ganze Lage trostlos!
Das langt uns restlos und wir sind sprachlos!
Sonst ist bei uns nichts weiter los!
 

< Zurück zur Übersicht