Politische Zukunft

Texte aus den Jahren
1939 - 1945


Brief vom 25. August 1940
Ein Soldat schreibt an seine Familie.
"Die Zukunft? - Ich denke, daß wir nun nach England gehen, dann Afrika erobern, eine sehr starke Flotte bauen u. Europa + Afrika + Vorderasien durchorganisieren, - eine Arbeit, die viele Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird. - Richtiger Friede nicht vor Herbst nächsten Jahres. Und hinterher ein dauernder Spannungszustand. Zur Ruhe werden wir nicht mehr kommen; ich schon lange nicht. Das ist Kreuz u. Vorzug unserer Generation. Sobald England erobert ist, wird Erich als Dolmetscher wirken müssen."
Brief vom 18. Dezember 1939
Ein Soldat schreibt von der Westfront.
"Ich bin mit Dir der Ansicht, daß der Krieg nicht so bald zu Ende ist. Es gibt einen Kampf auf Leben u. Tod. Einer muß fallen in dieser Auseinandersetzung, u. das wird England sein. Die Folgen dieses Krieges sind natürlich nicht auszudenken. Aber fest steht, daß Europa u. die ganze Welt ein wesentlich neues Gesicht bekommen werden. Es ist müßig, sich darüber weitgehend Gedanken zu machen. Eins ist mir allerdings bei der ganzen Entwicklung unsympathisch, daß ist die ungeheure russische Initiative. Bleiben wir aber ruhig Optimisten."