Gedichte


Gedicht - Das kann doch einen Deutschen nicht erschüttern...
Der folgende Text liegt uns in einer undatierten Maschinenabschrift vor. Er stammt ganz offensichtlich aus dem 2. Weltkrieg. Es handelt sich um Textabwandlungen bekannter Schlager-Lieder der damaligen Zeit, die sicher in dieser abgewandelten Form auch gesungen wurden. Die Inhalte sind zwar humoristisch aufgearbeitet, jedoch ist der Inhalt hochpolitisch, weswegen wir uns dazu entschieden haben, den Text unter "Gedichte" und nicht unter "Humor" zu veröffentlichen.


Das kann doch einen Deutschen nicht erschüttern,
Keine Angst, keine Angst, Chaimberlain.
Wir werden deine Schiffe schon zerschmettern,
keine Angst, keine Angst, Chaimberlain.
Und wenn die ganze Erde bebt und ganz England unter Wasser steht,
dann kannst du deinen Regenschirm gebrauchen,
keine Angst, keine Angst, Chaimberlain.

------------

Am Golf von Venedig Herr Rippentrop stand,
es reichte schon damals graf Ciano die Hand.
Sie sprachen von Deutschland und der Tschechei
von des Führers Geburtstag und von der Polakei
Komm doch mit dem D-Zug mal über die Alpen,
dann wollen wir uns weiter unterhalten.
Wir gehören zusammen, denn wir haben Kurasch
drum treten wir gemeinsam den Polen in den ------

------------

Du hast kein Glück bei Stalin, Chaimberlain,
gar kein Glück bei Stalin, Chaimberlain,
mit dem Schirm in der Hand ziehset du von Land zu Land
bist kein Held, nur ein Mann, der viel bellst
Du versprichst jeden Tag deine Treu
jedem winkst mit dem Schirm du aufs neu,
doch ein Land, das sich liebt, ob es das wohl wirklich gibt?
Chaimberlain, Chaimberlain, Chaimberlain.

------------

Du hast Pech in dem Krieg, pol ami,
soviel Pecht in dem Krieg, pol ami,
bist nicht klug, aber frech
was du redest, das ist Blech
pol, ami, pol ami, pol ami.

------------

Ich kenne einen alten Mummelkreis,
der garnichts ist und furchtbar wenig weiss
und den die Juden dennoch heiss verehren
weil er das macht, was alle so begehren.
Er macht die anderen Staaten ganz nervös
mit seinen tollen Reden skandalös,
er schwingt die Reden,wie wer will,
und das ist Churchill.

------------

Das muß den ersten Seelord doch erschüttern,
lügt er auch, lügt er auch, wie gedruckt,
Mag er mit seiner Times die Briten füttern,
Wohl bekomms, er wird sehn, ob man's schluckt.
Die "Royal Oak" bleibt nicht allein,
wir schicken andere Schiffe hinterdrein
Du wirst den ersten Seelord schon erschüttern,
Kapitänleutnant Prien, ahoi!
 

< Zurück zur Übersicht