Anschluss Österreich

Texte aus den Jahren
1933 - 1938



Brief vom 9. April 1938 aus Lengenfeld in Österreich

Ein Ehepaar schreibt Verwandten oder Bekannten einen Brief in das "Altreich".

"Morgen ist Reichstagswahl. Selbstverständlich wählen wir alle mit „Ja!“ Wie wunderbar, daß Gott unseren Führer benutzt hat, Oesterreich dem deutschen Mutterland wieder einzuverleiben. Das ist vom Herrn geschehen und ein Wunder vor unseren Augen. - Wäre es nicht schön, wenn Ihr uns im Laufe des Sommers einmal besuchen könntet? Jedenfalls seid Ihr uns herzlich Willkommen."
Fotos vom 13. März 1938 aus einem Familienalbum aus Schweinfurt
Eine Familie aus Franken feiert den Anschluss Österreichs und lässt auch den Nachwuchs daran teilhaben.


"Am 13. März 1938, dem Tag der Heimkehr Oesterreichs,
wolltest auch du eine Fahne haben."
Tagebucheintrag vom 11. und 13. März 1938 aus Sigmundsherberg in Österreich
Ein junge Mutter schreibt in ihr Tagebuch.
"Die Regierung Schuschnigg wird durch Hitler zum Rücktritt gezwungen - Hitler marschiert in Österreich mit bewaffneter Macht ein, Österreich wird an das Deutsche Reich angeschlossen. Damit sind wir unserer Freiheit beraubt u. können nur als Reichsgau im Deutschen Reiche weiterleben. Nun setzt auch schon die Verfolgung aller politisch anders gesinnten durch die Nazi ein - insbesondere werden die Christlich-Sozialen, Sozi u. Kommunisten aufs Korn genommen."