Prophetie
Wahrsager, Prophezeiungen, Weissagungen

Texte aus den Jahren
1814 - 1829


Zu diesem Thema lagert ein Tagebuch aus dieser Zeit in unserem Archiv.

Eine interessante Niederschrift über die Weissagungen des "Bauernpropheten" Johann Adam Müller (1769-1832). Bemerkenswert ist, dass wohl nichts davon eingetreten ist, aber auch, wie sehr Napoleon zu dieser Zeit in den Köpfen der Bevölkerung und somit auch des Wahrsagers präsent war.

Tagebucheintrag aus dem Jahr 1818



"Mitte October hörte ich, daß der Weißsager Adam Müller auf der Gemarke wäre; woselbst er mehres prophezeit hatte, nämlich: Germarke würde bald halb abbrennen, Napoleon würde noch in diesem Jahre wieder ein großer Herrscher werden, Krieg mit den Verbündeten anfangen, aber, weil sich die Verbündeten treu blieben, nicht über den Rhein kommen; sondern er in einer der fürchterlichsten Schlachten am Elsaßer Berge einkommen; viele Menschen würden darin getötet werden; ein Erdbeben solle entstehn, und endlich nach 3 Jahren, worin die meisten Menschen durch Krieg, Pest & Hungersnoth getödtet, würde das tausendjährige Reich anfangen - Der wahligste Tag würde auf Martiny fallen. d 11. November hörte man noch nichts von der wiederkunft Napoleons. Von dort reißte er dann nach Achen, um mit unserm König zu sprechen, welchem er noch Mehr zu sagen habe - - - Dieses schrieb ich d 23ten October im jahre 1818."